Zu Besuch bei Rebecca und Markus


Hallo, wir heißen Markus und Rebecca und wir wohnen in Köln. Zum Fest ‚Mariä Himmelfahrt’ haben wir Kräuterbilder gebastelt. Und das ging so:
Unsere Mutter hatte auf dem Tisch eine Marien-Figur, ein Marien-Bild und ganz viele Töpfchen hingestellt. Da waren Kräuter drin, die hatten wir aus Teebeuteln und aus dem Gewürzregal genommen. Es gab Hagebutte, Kamille, Pfefferminz, Pfeffer, Muskatnuss, Salz und Fenchel.

Bevor wir gebastelt haben, da haben wir die Figur und das Bild angekuckt. Das Bild zeigt Maria mit einer Heilpflanze, weil Maria den Menschen Mut machen kann, wenn sie krank und traurig sind. Und die Figur zeigt Maria mit dem Jesusbaby, als Mutter eben.
Dann hat unsere Mutter einen Liedtext vorgelesen. Den Text hatte sie aus einer Mappe (‚wir familien, 2,3,4 …und mehr’, Anmerkung der Redaktion). Er erzählt, was Maria für die Menschen tut. Sie ist z.B. wie ein Ohr, das hört, wenn wir unseren Kummer sagen, oder sie ist wie ein Stern, der in Dunkelheit oder Angst Mut machen kann.
Mit den Kräutertee-Töpfchen haben wir dann die Bilder gebastelt. Zuerst haben wir aufgemalt: Rebecca hat Sterne gemalt und Markus die Maria.
Dann haben wir auf die einzelnen Felder Bastelkleber drauf gestrichen. Und dann die Kräutertee-Fitzel darüber gestreut und festgedrückt.
Was zuviel war, haben wir weggepustet. Dann kam das nächste Feld dran. Zum Beispiel der Mantel von Maria: zuerst Kleber drauf, dann Pfeffer, wegpusten – fertig! Und dann das Gesicht-Feld: Kleber drauf, Muskatnuss und Hagebutte gemischt, auf das Klebefeld, pusten – fertig!
So haben wir unsere Bilder fertig gemacht. Sieht doch toll aus, oder? Übrigens muss man nicht nur eine Maria malen: auf dem Foto seht ihr auch eine Kräuterspirale.

Unsere Mutter hat gesagt: am Fest ‚Mariä Himmelfahrt’ werden in vielen Kirchen Kräuter gesegnet. Vielleicht nehmen wir unsere Bilder mit zu einer Segnung in die Kirche. Und wenn wir dann mal krank sind, dann stellen wir uns die Bilder ans Bett. Damit wir uns erinnern: Maria hört das Jammern und bittet den lieben Gott um Hilfe für uns.