Zu Besuch bei Dörte


Hallo, ich bin Dörte und erzähle euch heute , wie wir Nikolaus gefeiert haben. Auf dem Foto sind meine Geschwister und ich: Rieke, 11 Jahre, Sören, 6 Jahre und ich bin 9 Jahre alt. Eigentlich wollten noch zwei Freundinnen kommen, aber die sind krank geworden.

Da meine Mutter drei Wochen vor jedem Festtag einen großen Umschlag mit einer Mappe darin bekam, war ich neugierig und wollte iwssen, was darin stand. Meine Mutter meinte, wir könnten das ja an St. Nikolaus ausprobieren.
Dieses Jahr erzählte Mutti zwei Nikolauslegenden und wir spielten sie mit Playmobilfiguren und Legosteinen nach. Das war viel spannender, als wenn Mutti die Legende nur vorgelesen hätte. Nur die Legende, wie Nikolaus Bischof wurde, hat Mutti vorgelesen, denn die kannten wir noch nicht richtig.
Als wir die Goldstücke in die drei Häuser legten, wollte Sören sie sofort aufesse (sie waren aus Schokolade). Ein kleines Schleckermaul war er schon immer.
Als nächstes lag ein Säckchen auf dem Tisch, aus dem wir reihum Zettel zogen, auf denen stand, was wir als nächstes zun könnten.
Dann bastelte jeder ein Hosentaschen-Geschenkbuch. Nachdem wir die Deckel in der Größe einer Hosentasche zugeschnitten haben, waren wir ganz vertieft, die Deckel zu bemalen und zu gestalten.
Sören zog das Kärtchen mit dem Spiel Wunschschuh aus dem Säckchen. Wir waren alle so begeistert von dem Spiel, dass wir enttäuscht waren, als alle Kugeln verschossen waren.
Als Letztes backten wir selber aus Korn Brot (die Legende mit den Schiffen und dem Korn kennt ihr bestimmt). Mit einer Kornmühle mahlten wir unser Mehl. Daraus konnten wir Brot backen, was sehr lecker schmeckte.
Aber versucht es doch selber mal!

(Anmerkung der Redaktion: Der Bericht wurde uns 2010 eingereicht!)