Zu Besuch bei Collin


Hallo, mein Name ist Colin, der mit dem grünen Pullover auf dem Foto. Ich bin 6 Jahre alt und das ist meine Familie: Mama Gerlinde, Pappa Ulli und meine Brüder Simon und Andreas. "Colin", was ist das für ein komischer Name, habt ihr jetzt sicher gedacht ... Meine Eltern haben sich auch schon oft gefragt, warum sie mir so einen exotischen Namen angetan haben, aber ich bin eigentlich ganz froh darüber: Er kommt nämlich aus dem Englischen und heißt übersetzt Nikolaus und der war ja ein "guter Mann"! Ich bin wirklich ein bisschen stolz darauf, seinen Namen tragen zu dürfen.
Na ja und dieses Jahr haben wir meinen Namenstag auch richtig schön mit unseren Freunden gefeiert.
Zuerst gab es Bratäpfel –mmmmh!

Wir Großen kannten die Legende vom Heiligen Nikolaus schon super gut, deswegen brauchte Mama nur die ersten 3 Sätze vorzulesen und dann haben wir sie abwechselnd für Andreas erzählt.
Der hatte einen Heidenspaß, weil er die Goldstücke aus der Schatzkammer des Nikolaus holen und den 3 Schwestern geben durfte. (Das einzige, was er nicht verstanden hat war, dass die Häuser keine Dächer hatten ... aber sonst hätten wir die Geschichte nicht so gut nachspielen können!)
"Gold, Gold" – Das war nicht nur für die 3 Schwestern das Größte: Auch für meinen Bruder Simon ist es das Beste. Er und sein Freund haben dann auch viel Ausdauer beim Goldnüsse Anmalen gehabt.
Richtig lustig war es dann, als wir alle 'Nikolaus' gespielt haben. Wir haben uns gegenseitig Goldkugeln (aus Schokolade) in die Stiefel geworfen und uns für schöne Erlebnisse miteinander bedankt (meistens so "Danke, dass du mein Freund bist", "Und danke, dass du mein Freund bist", "Danke, dass du mein Bruder bist"...) oder dem anderen etwas schönes gewünscht. Wir wollten gar nicht wieder aufhören, aber wir 'mussten' ja noch unser Abendessen selber machen ...
Mit einer kleinen Kornmühle haben wir Korn gemahlen und Brot gebacken (die Legende, wie der Heilige Nikolaus in einem Hafen für die hungernden Menschen um Getreide bittet und auch bekommt und das Schiff trotzdem mit voller Ladung im Zielhafen ankommt, kennt ihr vielleicht). Uns hat das Teilen beim Abendessen jedenfalls eine Menge Spaß gemacht. Macht's doch nach!
Euer Colin