Zu Besuch bei Fabian, Martha und Simon


Hallo! Hier könnt ihr uns sehen. Wir heißen Simon, Fabian und Martha und zwischen uns steht unsere Mama Hiltrud. Wir erzählen euch heute, wie wir vor einiger Zeit zusammen mit 14 anderen Familien in unserem Pfarrsaal Adventskränze gebastelt haben. Unser Papa war leider nicht dabei, denn der musste arbeiten. Aber so ist das eben manchmal.
Zuerst haben wir aus bunten Tüchern einen Jahreskreis gelegt, jede Jahreszeit mit einer zu ihr passenden Farbe: weiß für den Winter, grün für das Frühjahr, gelb für den Sommer und braun für den Herbst. Und dann haben wir kleine grüne Karten um den Kreis gelegt: darauf standen die Namen von verschiedenen Festen, die man im Laufe des Jahres so feiert. Wir haben immer überlegt, zu welcher Jahreszeit das Fest gehört. Bei manchen Festen war das einfach, z.B. bei Weihnachten. Aber mit anderen war es dann schon schwieriger: Fronleichnam und Christi Himmelfahrt und so. Aber zusammen haben wir’s dann geschafft (Dabei war übrigens wirklich hilfreich, dass unsere Mama als Gemeindereferentin in unserem Seelsorgebereich arbeitet. Die hat da nämlich richtig Ahnung von!)
Dann wurde ein Berg Tannenzweige herbeigeholt: 15 Kilo Tanne, für jede Familie ca. 1 Kilo. Denn soviel Tanne braucht man, um einen Adventskranz zu binden.
Die Tannenzweige haben wir zu einem großen Kreis zusammengelegt: der Kreis sollte uns an den Jahreskreis erinnern. Und daran, dass Gott immer bei uns Menschen ist, ohne Anfang und Ende, einfach immer. Übrigens könnt ihr da gerade sehen, wie Simon über unseren >Jahreskreis< hinweghüpft.
Und dann gab es rotes Band. Wir haben es von einem zum anderen weitergegeben und haben uns so miteinander verbunden: eine Familienbande aus 15 Familien!
Das Band sollte eigentlich violett sein: die Farbe steht für Besinnung und Buße. Als Band am Adventskranz soll es uns erinnern, was wir vielleicht besser machen können, damit es auf der Erde gut und friedlich wird. Darüber könnte man in der Adventszeit ja mal nachdenken. Schließlich geht es ja auf das Fest der Liebe zu, auf Weihnachten.
Dann gab es für jede Familie einen Kranz-Rohling und los ging das Adventskranzbasteln
War der Kranz begrünt, konnten noch Kerzen verziert und weiterer Schmuck gebastelt werden: Mandarinensternchen und Engelchen und Goldnüsse usw.
Und hier seht ihr nun unsere fertigen Adventskränze. Sieht doch toll aus, oder?
Schönen Advent euch allen wünschen euch Simon und Martha und Fabian.